„I have a dream“

„Ich habe einen Traum“, rief Dr. Martin Luther King vor langer Zeit seinen Leuten zu… – Ich auch: Eine junge Mannschaft, ohne Flausen oder gar Stargehabe im Kopf, so zu formen, dass es Freude macht, ihnen beim Handball spielen zuzugucken. Ich träume von jungen Menschen, die alle zusammen was erreichen wollen, die ihr Ego so im Griff haben, dass sie sich genauso freuen über gute Leistungen der Mitspieler, wie über ihre eigenen.

Ich träume von jungen Sportlern, die ihren Sport so annehmen, dass sie es für selbstverständlich halten, Trainingseinheiten pünktlich zu beginnen und sie, wenn möglich, nur bei dringenden privaten Terminen zu versäumen. Ich träume von Kindern, die selbstbewusst ihren Weg gehen, die aber auch nicht den nötigen Respekt gegenüber Mannschaftskollegen, sportlichen Gegnern, Schiedsrichtern und nicht zuletzt ihren Trainern vermissen lassen. Ganz wichtig: Menschen, die zu allem „Ja und Amen“ sagen, wollen wir aber auch nicht.

Ich träume auch von sportlichem Erfolg, den ich mit den Jungs erreiche, aber der ist mir nicht so wichtig, wie die Erkenntnis, durch unseren Sport mitgeholfen zu haben, aus jungen Menschen Kerle zu machen, auf die man stolz sein kann. Wenn das alles aufgeht, dürft ihr mich gerne einen Träumer nennen.

Zum sportlichen Rückblick auf die vergangene Serie: Nicht gut angefangen und sich im Laufe der Spielzeit gesteigert. – So soll es sein! Wir haben uns hinter den führenden Mannschaften, die uns zum großen Teil körperlich arg überlegen waren, einen guten Tabellenplatz erkämpft – möchte sogar so weit gehen und sagen erspielt. Dies gilt es, in der kommenden Saison zu bestätigen.

Eine Klasse höher spielend, mit Verstärkungen aus der ehemaligen D1, bin ich gespannt auf das „Neue“. Was aber bleibt, ist: Ohne Üben und das bedingungslose Miteinander werden wir nichts erreichen, was uns alle stolz macht.

Das Trainerteam

Danke an die Eltern und alle, die uns unterstützt haben.
Ohne euch würde uns einiges fehlen.

 

Nr. 4: Nico Kalms, Nr.3: Matthias Klimm, Nr.1: Jannes Hoffmann, Nr. 5: Henry Filges, Nr. 6: Max Kleinepähler,
Nr. 8: Robin Speckmann Nr. 2: Ben Kania, Nr. 8: Lars Strothmann, Nr.7: Jann Wübben, Nr.5: Malte Große-Butenuth,
Nr.17: Joscha Kölkebeck, Nr.16: Luis Düfelsiek, Betreuer: Kevin Sen, Maike Wübben, Trainer: Willi Kalms | Es fehlt: Die
gute Seele der Mannschaft Petra Kania

Kontakt und Infos

Männliche D1-Jugend

Ansprechpartner Willi Kalms
Telefon 05204.5133
E-Mail willikalms@web.de

Trainingszeit Montag 17:30–19:00 Uhr,
  Mittwoch 17:30–19:00 Uhr

Ort Sporthalle Brockhagen

TABELLE

NRMANNSCHAFTSPIELETOREPUNKTE
1JSG Werther/Borgholzhausen 17/18196:9314:0
2TuS Brockhagen 17/18186:10712:2
3TG Hörste 17/18148:9812:2
4Wiedenbrücker TV 17/18121:1457:7
5TSG Harsewinkel 17/18134:1397:7
6JSG Hesselteich/Loxten 17/18155:1356:8
7HSG Rietberg-Mastholte 17/18120:1576:8
8Spvg. Steinhagen 17/18111:1814:10
9Herzebrocker SV 17/18106:1622:12
10HSG Union 92 Halle 17/1883:1430:14

LETZTES SPIEL

11.11.18, 12:00 Uhr
16 : 21TSG Harsewinkel 1 –
TuS Brockhagen 1

NÄCHSTES SPIEL

02.12.18, 11:00 Uhr
- : -TuS Brockhagen 1 –
TG Hörste 1
453 Sporthalle Grundschule
Tabelle
Alle Spiele im SIS